In Fitzroy Crossing übernachteten wir in einer der schönsten Campinganlagen bis dahin. Vorher besuchten wir aber noch die Geikie Schlucht. Die drei Männer entschieden sich für eine kurze Wanderung der Schlucht entlang, während es Bani zu heiss war und sie stattdessen den Camper bewachte. Nachdem wir zurückgekehrt waren, machten wir zudem noch eine Bootstour mit einem lokalen Führer. Der Guide war der Ehemann der Besitzerin des Landes und wusste dementsprechend viel zu erzählen. Dazu gehörte, dass gemäss Aborigines Kultur Banis Schwester auch die Frau von Stjepan sei und umgekehrt, dass meine Brüder auch die Ehemänner von Bani seien. So genau verstanden wir das aber nicht, der Führer hatte einen sehr starken, unverständlichen Aussie Akzent. Wir hatten trotzdem eine gute Zeit auf dem Boot und lachten gemeinsam über faule Sprüche. Die Schlucht selbst war sehr eindrücklich. Zwar nicht besonders hoch, aber von der Farbe her sehr speziell, weil die Felsen weiss und rot waren. Wir sahen auch wieder spannende Tiere. Zum Beispiel Süsswasserkrokodile, die vor Menschen Angst haben, Kingfisher Vögel und eine Art kleiner Kakadus.