Vom Eighty Mile Beach fuhren wir am nächsten Morgen nach Exmouth, ein kleines Städtchen auf einer Landzunge umzingelt von einem Nationalpark. Nach zwei Nächten holten wir Silvan vom Flughafen ab, der aufgrund seiner RS (gähn) verspätet zu uns stiess. Unser Highlight in Exmouth war der Strand von Turquoise Bay, einem Traumstrand wie er im Buche steht. Mike und Reti machten fleissig Gebrauch von der gemieteten Schnorchelausrüstung und begaben sich auf die Suche nach interessanten Fischen.

Hier der Erlebnisbericht von Mike: „Today hani bim schnorchle e 🐢 gseh denn hani denkt chum i hol kamera und rüef de andere dass au sölled cho go luege woni wider im wasser gsi bin hani sie nümme gfunde… 🙈

Noch öppe zwanzg minute wonis ufgeh han und kamera wider an platz tue han bini am strand entlang gloffe und han sie vo wiitem wider gseh denn bini wider inegsecklet han sie wider gseh denn isch de daddy au cho und denn han ich kamera gholt und er het sie wiiter beobachtet und denn hani sie doch no vor dlinse übercho mit 6 krämpf im zeche und eine ide wade… aber mir hend eini verwütscht… 😍😍😍

Das war aber nicht alles, nachdem er die Schildkröte noch eine Weile verfolgte entschied er sich nochmals an den Strand zu rennen (ca. 5min) von dort wo sie waren, um Silvan von der Schildkröte zu erzählen und ihn aufzufordern auch ins Wasser zu kommen. Silvi war aber erst kurz vorher von einem Jetlag-Nap aufgewacht und machte keine Anstalten Mikes Aufforderung zu folgen.